Feb 5, 2018

Gepostet in Allgemein, Fasching

Drachenfest im Stochennest

Der Männergesangverein Großpostwitz feiert das „Drachenfest im Storchennest“

DSC02412

Ein Drache in Großpostwitz? So etwas gibt es doch gar nicht! Oder doch?

Auf jeden Fall gab es wieder zwei tolle Faschingsveranstaltungen im Storchennest, organisiert vom Männergesangverein Großpostwitz e.V..

Das Fest ging los, doch was war das? Zum Auftakt marschieren Jäger ein?
Unser Showmaster Jörg, diesmal als „Insektenjäger“ unterwegs, wollte gerade die Situation aufklären, als mit Blitz und Donner ein riesiger Drache in Begleitung von zwei Samurai in den Saal hereinkam.

DSC02394

Die Geschichte rund um Drachen Anton, erzählt von unserem großartigen „Insektenjäger“ Jörg, begann. Zwei Bauern brachten ein riesiges Ei, gefunden ganz in der Nähe vom Storchennest, behutsam auf die Bühne. Stolz über ihren Fund gossen sie sich erst einmal einen Eierlikör hinter die Binde. Doch dann zog ein Unwetter auf! Bei Blitz und Donner brach das Ei auseinander und ein kleiner, grüner Drache schlüpfte heraus. Er streckte und reckte sich und das bis dahin gespannte Publikum war sichtlich gerührt und begrüßte den kleinen „Anton“ mit großem Applaus.

DSC01030

Ab diesem Moment erzählte sich die Geschichte des kleinen Drachen fast von selbst.

Der kleine Drachen Anton bekam Besuch von den 4 Teletubbies und hatte im Drachenkindergarten so richtig viel Spaß.

DSC02446

Wie das so ist in dem Alter, fiel ihm auch noch der erste Milchzahn heraus und er war mächtig traurig. Aber Olivia als großartiger  „Voice-Kids-Star“ erzählte dem Drachen mit dem „Zahnlückenblues“, dass dies normal ist und er nicht traurig sein muss.

DSC01051

So weit so gut. Aber Drachen können eigentlich fliegen. Doch alle Flugversuche des kleinen Anton scheiterten leider immer wieder. Mit viel Übung und Unterstützung durch die „Angel of Darkness“, den kleinen Freund von „Nicole“ ließ die „RedBull-Dose“ letztendlich den kleinen Drachen Anton davon „flattern“. Das sollte jedoch nicht das Ende der Story sein. Denn alle hofften, den Drachen wieder zu sehen.

DSC01094

So war es dann auch. Unser Drache, inzwischen groß geworden, kam zurück und erzählte uns „Ich wollte nie erwachsen sein“.

DSC02555

 

Da auch große Drachen Sehnsucht nach Geborgenheit haben, hielt

Anton Ausschau nach einer Frau fürs Leben. Die Reise begann im Boot, in Begleitung der harten Jungs von „Santiano“ und führte ihn in den Norden. Dort angekommen, wurde er bei einem altertümlichen Tanz zum Weiterfliegen aufgefordert. Bequemlichkeit war ihm wichtig, und so startete er seinen Flug im Heißluftballon über die Länder. Immer in der Hoffnung, eine Partnerin zu finden.

DSC01193

 

DSC01177

In Griechenland traf er eine Männertanzgruppe bei einem „Sirtaki“ und dem fast vergessenen Star „Costa Cordalis“. Aber leider keine Drachenfrau. Selbst die „Suleika“ aus Thailand, die für viel Geld sicherlich zu Einigem bereit war, traf auch nicht seinen Geschmack. Seine Reise führte Anton in den Dschungel. Dort sah er  bei „Tarzan“ erstmals, was wahre Liebe ist.

DSC02696

 

DSC02716

Weiter ging die Suche nach der richtigen Frau. Aber weder die Olga mit Burka noch die beste Hausfrau aller Zeiten gefielen dem Drachen.

DSC02772

Letztendlich gab er seine Suche auf und machte es sich in seiner Drachenhöhle bequem. Gegen die aufkommende Langeweile ließ er sich von einem tollen Showprogramm die Zeit vertreiben.

DSC02773

Die österreichischen Flashmopper Voxxklub, das Double aus Ben Zucker und Bonnie Tyler und die Cheerleader mit Sia – Cheap Thrills waren ein echter Hingucker. Ein Highlight wurde das Männerballett als „Chippendales“. Alle waren fasziniert von der schon fast akrobatischen Aufführung und eigentlich warteten alle nur noch auf den „Auszieh-Moment“, der dann ja auch mit Colakisten auf den Schultern kam.

DSC01410

Und als das Programm mit den Atzen, gefolgt von unserer Abschlussmusik „Sierra Madre“, zu Ende ging, fragte unserer Showmaster Jörg wie jedes Jahr das Publikum:

„Hat es Euch gefallen und kommt ihr nächstes Jahr wieder?“ und die einstimmige Antwort „Jaaaaaaaaaaaah!“

Und so freuen sich alle Beteiligten schon auf die nächste Faschingssaison, wenn es wieder heißt „ …………..-fest im Storchennest“.

DSC02994

 

Für alle, die auch gern einmal beim Programm auf oder hinter der Bühne mitwirken möchten:

 

Nur zu! Wir freuen uns auf jeden! Weitere Infos zu unserem Verein findet ihr auf:

www.mgv-großpostwitz.de.

Der Vorstand des Männergesangverein Großpostwitz e.V.

 

 

Keine Kommentare mehr möglich.